Musik

Es lebe die Weltrevolution

Lukas&Stefan
Erinnerung zur Rechten Zeit ■ „Weltrevolution – Wann i des no erleben könnt”, frohlockt Stefan Weber in „seinem” gleichnamigen Kinofilm über das epochale Werk der Politrockgruppe Drahdiwaberl. Erinnerungen an den UHUDLA-Herausgeber, ein Jahr nach Stefan Webers Ableben am 7. Juni 2018.

Von Martin Wachter

Kommunismus und „Weltrevolution” waren ein halbes Jahrhundert die Triebkraft des künstlerischen Schaffens von Drahdiwaberl Kapellmeister Stefan Weber.

Weiterlesen

Wem gehört Rock’n’Roll

Bertl
Herbert Prohaska (Bild rechts) und der Autor Karl Weidinger

Herbert Prohaska und die Ostbahn Legende ■ „Schneckerls” Erinnerung, ein   „Heimspiel“, am Ostbahn-XI-Platz 1991. Local-Hero Herbert Prohaska hatte Heimvorteil beim legenderen Konzert mit Ostbahn Kurti.

Von Karl Weidinger erschienen in der UHUDLA Ausgabe 110/2019

Es war am Ostbahnplatz in der Hasenleitengasse in Wien Simmering. Und der „Hasenleiten-Bertl“ trat gemeinsam mit dem Ostbahn-Kurti auf. Sozusagen als „Da Joker“ – als Einwechselspieler.

Weiterlesen

El pueblo unido jamás será vencido

Chile 11. September 1973 ■ Steht auf und singt: ein neues Lied beginnt.
 Ein neuer Kampf, die Zukunft uns gewinnt.
 Doch nur vereint besiegen wir den Feind.
 Kämpf mit uns, Freund,
 dass morgen wir die Sieger sind!

Danke an eine ganz besonders liebe Freundin des UHUDLA Sie hat uns die deutsche Übersetzung von „El pueblo unido jamás será vencido” zukommen lassen Am 11. September jährt sich der Putsch gegen die Volksfront in Chile und gegen den sozialdemokratischen Präsidenten Salvador Allende  zum 46. Mal.

Weiterlesen

Die Heiterkeit im Stimmgewitter

Martin_Hoemal
© Cristian Znopp

Lieder schützen nicht vorm Sterben ■ Schweren Herzens teilt der Wiener Traditionschor der Straße, die Mitglieder des „Stimngewitter Augustin”, den Abschied von Martin Österreicher mit. Martin sorgte mit seinem Schmäh auch innerhalb der Gruppe für gute Laune. Beim UHUDLA 100er-Fest 2013 im Chelsea stand das Multitalent, im blaugschekerten T-Shirt, mit Habara Hölmal ebenfalls auf der Bühne der Stimmgewittrigen.

Ein Nachruf von Robert Sommer

Martins Hagerkeit, die Schelmenhaftigkeit seines Erscheinens, die markante Glatze und ein paar Zentimeter unter ihr die John-Lennon-Brille sorgten oft für Irritation: Ist Gandhi beim Stimmgewitter AUGUSTIN gelandet?

Weiterlesen

Ein Fest für Kubizek


Häferl_OlbendorfWolfgang R. Kubizek ■ Ein Leben mit Musik, Liebe und Tod.
Wenn etwas mit uns Menschen Schlitten fährt, ist es die Liebe und der Tod. Bei Wolfgang war auch noch eine dritte Komponente in Form der Musik ein Lebensinhalt. Nebenbei war er auch an der Gründung des UHUDLA beteiligt.

Wolfgang R. Kubizek – Komponist und politischer Kopf 1959 – 2008
Ein musikalisches Fest im Offenen Haus Oberwart in der Lisztgasse 12
Freitag, 29. März 2019 19:30 Uhr

Eine Veranstaltung in Kooperation von OHO, RE.F.U.G.I.U.S., KIBu, VHS, K.B.K. und Friedrich & Paul Gulda-Musikfonds

Weiterlesen

So Rockt Portugal zum Jahreswechsel

Xuntos UHUDLA Neujahrskonzert 2019 ■ Wer was zum Katervertreiben oder für eine klaren Kopf braucht, ist hier richtig. Das war und ist das Beste und wichtigste was Portugal in Sachen Punk-Rock und Polit-Band zu bieten hat. Und weil das Leben und die Politik nicht immer glatt laufen, eine Hommage an Ze Pedro, verstorben am 30. November 2017 im 61. Lebensjahr.

Das Xutos e Pontapes Gedächtnis- Vermächtnis-Konzert für den verstorbenen Band-Frontman Ze Pedro aufgeführt beim „Rock in Rio” Festival in Lisboa am 29. Juni 2018

Weiterlesen

Der finale Mulatschag

Webermoni
Das Oberhaupt der Drahdiwaberl-Familie mit Tochter Moni Weber vor dem letzten Konzert 2009 im Gasometer und im Kreise seiner Familie. © Karl Weidinger

In memoriam Stefan Weber ■ Nach langer Parkinson bedingter Krankheit ist der vielseitige Künstler, Kapellmeister von Drahdiwaberl sowie der Präsident und Herausgeber des UHUDLA im 71. Lebensjahr verstorben. Stefan Weber war quasi ein UHUDLA Mitarbeiter der 1. Stunde.

Viele UHUDLA Titelseiten und zahlreiche Cartoons und Collagen stammten aus Webers Werkstatt. Über eine Dekade an Jahren bereicherte die älteste und rebellischste Straßenzeitung Österreichs eine „Drahdiwaberl”-Beilage

Ein Nachruf aus der Drahdiwaberl-Familie: Karl Weidinger, Akteur seit 1995, erinnert sich

Weiterlesen

Ein Leben für den Blues

Cook_Walter
„Westend Blues” – Musik & Lesung mit dem legendären UHUDLA-Autor Walter Eckhart (r) mit Blues-Legend Al Cook (. Fotos: © Ludwig Schädl

Al Cook und „sein” Mississippi Delta mitten im Dritten ■ Mehr als ein halbes Jahrhundert ist er in Sachen Blues unterwegs. Auf den Baumwollfeldern war er noch nie, auch noch nicht in den Plantagen der Südstaatler. Der Blues-Veteran Alois Kurt Koch der Dritte, besser bekannt als Al Cook, bezeichnet sich als Leidenschaftsmusiker.

Von Karl Weidinger, erschienen UHUDLA Ausgabe 109 / 2018

Der Blues-Veteran Alois Kurt Koch der Dritte, besser bekannt als Al Cook, bezeichnet sich als Leidenschaftsmusiker. 1964 gab er sein erstes Konzert in Wien. 2006 erhielt er ebenda das Goldene Verdienstzeichen. Orden wie Ehrenzeichen (von Bad Ischl), Verdienstkreuze (von Wien) und Rathausmänner (in der Einzahl) sind seine Sache nicht.

Weiterlesen

So rockt Portugal – Xutos & Pontapes

Das UHUDLA Neujahrskonzert. Zweieinhalb Stunden, die beste Musik die Portugal zu bieten hat

Xuntos
UHUDLA Neujahrskonzert 2018 ■ Wer was zum Katervertreiben oder für eine klaren Kopf braucht, ist hier richtig. Das war und ist das Beste und wichtigste was Portugal in Sachen Punk-Rock und Polit-Band zu bieten hat. Und weil das Leben und die Politik nicht immer glatt laufen, eine Hommage an Ze Pedro, verstorben am 20. November 2017 im 61. Lebensjahr.
Von Martin Wachter Lisboa.

Zuerst Persönliches: Ich hatte das große Glück genau vor einem Jahr die Xutos e Pontapes in meiner Heimatstadt Lagos in der Silvester Nacht 2016 live zu hören. Die Kleinstadt an der Algarve im Süden Portugals stand Kopf.

Weiterlesen

 

Servus Rock ´n´ Rollstuhl

fritz_sigi

Noch einmal Sigi Maron ■ „Höflich, vornehm und dezent, wie ich es immer tue. Allerdings unter Einschluss eines gewissen ordinären Wortschatzes…“ Letzte Grüße aus dem „Rock ’n‘ Rollstuhl“. Letzte Grüße an Fans und an die Leserinnen und Leser des UHUDLA. Sigi Maron in eigenen Worten vor Comeback-Konzert und vor Veröffentlichung seines letzten Buches “Schmelzwasser”.
Von Karl Weidinger erschinen in der UHUDLA Ausgabr 106/2017

The Rocksteady Allstars grooven sich ein. Die beiden erwachsenen Töchter Karin und Nina werden später begeistert im Halbdunkel der Bühnenflanke Stück für Stück mitsingen. Enkel Luca verwaltet den Merchandising-Stand, wo bereits zur Halbzeit die Bücher ausgehen.  Ist das jetzt ein Interviewtermin mit dem Sigi oder doch ein Ausflug zur Großfamilie Maron?

Weiterlesen

40 Jahre Proletenpassion

Layout 1Das Leben ist vergänglich – 40 Jahre Proletenpassion nicht. ■ Vor zehn Jahren erschien das Werk von Heinz R Unger & den Schmetterlingen als Dokumentation in der UHUDLA-Edition. Leider hat der Grafiker Hans Auer die Druckversion nach der Fertigstellung 2007 mit ins Grab genommen.

Vor einem Jahr im April 2015 fand ich Fragmente der „Proletenpassion” in einem meiner Kompjuter. Deshalb ist diese Ausgabe dem verstorbenen UHUDLA-Grafiker Hans Auer, dem UHUDLA-Langzeitmitarbeiter und Journalisten Lutz Holzinger und der UHUDLA-Mitarbeiterin Tina Dermitzakis gewidmet.

Weiterlesen

´s Lebm is hoat in Favorit´n

Fritz_quer

Fritz Nussböck: Trostlosstroßn revisited ■ Fritz Nussböck schaffte eine Hymne aus den Banlieus, seinem Homeground Die Gegend um die “Trostlosstrossn”, das Trostviertel: Von Gott verlassen, den Grünen verschont. Blues, aus blutenden Herzen
Erschienen in der UHUDLA-Ausgabe 107/2017 Text und Fotos: Karl Weidinger

Ein hartes Pflaster. Frost- oder Frust-Aufbrüche? Das Ziel am Ende der Troststraße ist in Sichtweite.

Weiterlesen

Danke dir Sigi

UHU_100
Sigi Maron (Kappe) und Freund Fritz Nußböck beim UHUDLA Fest

Der Ur-Liedermacher Sigi Maron ist tot ■ Er ist am 18. Juli im 72. Lebensjahr von der Bühne der „Weltverbesserer” abgetreten. Sigi war von Anfang an ein Mitarbeiter des UHUDLA und vorallem ein Freund seit Arena Tagen. Es ist eine Ironie des Schicksals,  dass Sigi zum 40. Jahrestag der Arena Besetzung diese Welt verlassen hat. Es ist nicht einfach einen würdigen Text über den Musiker, Kämpfer, Politiker, Schriftsteller und Freund zu verfassen. Deshalb soll er sich selber in Form eines langen UHUDLA Textes „würdigen”
Von Sigi Maron UHUDLA Ausgabe Nummer 79 und 80 / 2006

Sigi Maron im UHUDLA Ausgabe 100 als PDF

Weiterlesen

Kosmonauten der Liebe

BOLSCHOI BEAT die Band zwischen Ost und West  Bolschoi
Sex and Marx and Rock’n Roll.

Nach fast 30 Jahren wieder auf der Bühne: September 2013 beim 100er Fest des UHUDLA in der Wiener Underground Location Chelsea. Und ein Jahr später feiern BOLSCHOI BEAT ihr Comeback mit der CD: Kosmonauten der Liebe.
Veröffentlicht in der UHUDLA Ausgabe 102/2015

Weiterlesen

 

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s