Aktuell

UHUDLA goes Doku-Film

Walter_LKick-Starter Crowdfunding ■ Das „Printmedium“ Uhudla steigt ins Filmgeschäft ein. Nicht ganz, aber beinahe. Denn in Wien wird gerade über die älteste Straßenzeitung Österreichs eine Dokumentation gedreht, aber auch über Wiens dienstältesten UHUDLA-Kolporteurs. In diesem Doku-Film wird das Wiedererstarken des Zeitungsverkäufers Walter Lohmeyer gezeigt: sein „Zurück ins normale Leben“. Das Projekt: „Einmal Leben und zurück“ befindet sich gerade in der Drehphase.
Interessierte und FreundInnen des UHUDLA können mit einem finanziellen Beitrag dieses Filmprojekt von Dragan Orolic unterstützen.

Weiterlesen

Widerstand in Theorie und Praxis

Layout 1Die UHUDLA-digital-edition präsentiert ■ 40 Jahre Proletenpassion
Das Leben ist vergänglich – die Proletenpassion nicht. Vor zehn Jahren erschien das Werk von Heinz R. Unger & den Schmetterlingen als Dokumentation in der UHUDLA-Edition. Die überarbeitete und modifizierte Digital-Ausgabe des epochalen Meisterwerks ist fertig. Der UHUDLA stellt die Proletenpassion gratis  ins Internetz. Das 24seitige Magazin ist für alle Interessenten eine Anleitung zum Widerstand in Theorie und Praxis. Wer Lust und Laune hat, kann durch eine Spende an die älteste und rebellischste Straßenzeitung Österreichs einen Beitrag zur Weltverbesserung leisten. Die Kontodaten sind unter anderem auf Seite 23 der Dokumentation zu finden.

Weiterlesen

Das UHUDLA-Internet-Abo

uhudla_106_netzUHUDLA@Abo für Computer, Laptop, Mobiltelefon Um 30,- Euro. Gleich nach Fertigstellung jeder Ausgabe erhältst Du per e-mail die Zusendung der ältesten und rebellischsten Straßenzeitung Österreichs als PDF.

Solidarität ist die Zärtlichkeit der UHUDLA-UnterstützerInnen

Das UHUDLA-Team hat beschlossen den UHUDLA – so Gott will – bis 2020 weiter zu führen. Weil der Postversand um 2,50 Euro pro Exemplar sauteuer wurde, bieten wir ein neues Kosten- & NutzenService an. Du kannst den UHUDLA solidarisch unterstützen und bekommst nicht „postwendend”, sondern über deine elektronischen Geräte die neueste Ausgabe gleich nach Fertigstellung auf deinen Computer, Laptop, Tablet oder Mobiltelefon zum Lesen oder Herunterladen.

Weiterlesen

Der 106er UHUDLA ist da.

uhudla_106_netzCover der UHUDLA 106er Ausgabe:
Das Gold der Gründerzeit; Ziegelarbeiter am Wienerberg und die Wiener Lokalbahnen.
Züge sind ein wichtiger Faktor im “Arbeitskampf” um die “proletarischen Truppen” an die “Arbeitsfront” – und als Manövriermasse wieder zurück zu befördern. Die Badner Bahn und die Ausbeutung der Ziegelarbeiter am Wienerberg
Von Karl Weidinger

Maasais mutige Frauen; Ein Bericht über Kenia
Bilder aus Kenia hat zuletzt Ulrich Seidl mit seinem verstörenden Film „Paradies: Liebe“ über weiblichen Sextourismus in Tourismusressorts an den Stränden des Indischen Ozeans gepflanzt. Wer es romantischer haben will, sei an „Jenseits von Afrika“ erinnert. 30 Jahre alt, mit Streep, Redford und Brandauer.
Von Hannes Schlosser
Weiterlesen

 

Engagement auf allen Ebenen

Horst.Horst Horvath ist der große Koordinator ■  Er ist Kultur, Bildung & Kunst K.B.K und der Motor des südburgenländischen Kulturbetriebs hat einen Namen. Horst Horvath ist aber nicht nur das Antriebsaggregat, sondern auch das Getriebe für vieles, was sich politisch und künstlerisch bewegt in der Region vor und hinter dem Geschriebenstein.
Von Martin Wachter, erschienen in der UHUDLA Ausgabe 106/2017

Kultur, Bildung & Kunst. Diese drei Begriffe haben im Südburgenland und darüber hinaus einen Namen. Horst Horvath ist mehr als drei Jahrzehnte in unermüdlichem Einsatz für kulturelle Verständigung und zeitgeschichtliche Aufarbeitung der Vergangenheit in der Region.

Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar Bearbeiten

 

UHUDLA 105 zum Nachlesen und herunterladen

uhu_10526 Jahre rebellische Straßenzeitung ■ Noch vor dem Ende des Jahres 2016 ist der UHUDLA ausverkauft. Zum Jahreswechsel bieten wir unseren Leserinnen und Lesern ein Geschenksservice an. Die UHUDLA Ausgabe 105 kann im Uhudla-Archiv als PDF gratis nachgelesen und heruntergeladen werden.

Das Zeitungsprojekt und das Internetz 26 Jahre UHUDLA. Das ist eine lange Zeit für ein linkes Zeitungsprojekt. Seit einem Vierteljahrhundert können wir eine dynamische Entwicklung, und eh schon wissen, auf Höhen und Rückschläge zurück blicken.

Weiterlesen

Es geht voran – Langsam

Portugiesische Verhältnissuhu-105e; Hoffnung in Lousitanien ■ Die sozialdemokratische Minderheitsregierung in Portugal müht sich mit kleinen Erfolgen vorwärts. Mit Duldung der Linksparteien, und auch die „AufpasserInnen” aus Brüssel halten sich noch zurück.  
Von Martin Wachter aus Lisboa. Erschienen in der UHUDLA-Ausgabe 105/2016
Seit einem Jahr ist die sozialdemokratische Regierung von Antonio Costa im Lissabonner Parlament am Ruder. Mit Unterstützung der KommunistInnen und Grünen namens CDU und dem Linksblock (BE) wurden soziale Verbesserungen eingeleitet.

Weiterlesen

Adieu Sigi, dankschee

Maron_3
© Christian Znopp

Nach dem dunklen koid’n Gag ■ Sigi Maron ist mit 72 Jahren gestorben. Die Liste der toten UHUDLA-Mitwirkenden, der Freundinnen und Freunde ist in den 25 Jahren der rebellischen Zeitschrift sehr lang, verdammt lang geworden.
Wir würdigen in der UHUDLA-Ausgabe 105 unseren Freund, Mitstreiter und Autor auf drei Seiten und erinnern unsere Leserinnen und Leser an das Vermächtnis von Sigi.

Weiterlesen

Morbide Schönheit

chris_venedigVenedig – Touristenfalle und Perle der Adria  ■  In der Lagunenstadt, auf den Inseln Murano, Burano, Torcello, aber auch auf dem Lido oder auf Pellestrina, kann es sehr gemütlich sein. Besonders, wenn nicht gerade Tourismus-Hochsaison ist. Ein Reisebericht aus der durchlauchteste und heiterste Stadt.
Von Chris Peterka, veröffentlicht in der UHUDLA-Ausgabe 105/2016

Das erste Mal hätte ich vor mehr als 30 Jahren die Chance gehabt, Venedig kennenzulernen. Meine damalige Freundin reiste, zum in den späten 1970er Jahren wiederbelebten Karneval, der damals noch nicht so vom Kommerz dominiert war wie heute, wo sich hauptsächlich ausländische Touristen in diverse Verkleidungen zwängen und die immer weniger werdenden Einheimischen sich lieber vom Trubel fern halten.

Weiterlesen

UHUDLA 104 zum Nachlesen und herunterladen.

25 Jahre rebelliscuhu_104_S1he Straßenzeitung ■ Noch vor dem Ende der Ferien ist der UHUDLA ausverkauft. Zum Sommerschluß bieten wir unseren Leserinnen und Lesern ein Geschenksservice an. Die UHUDLA Ausgabe 104 kann im Uhudla-Archiv als PDF gratis nachgelesen und heruntergeladen werden.

Das Zeitungsprojekt und das Internetz 25 Jahre UHUDLA. Das ist eine lange Zeit für ein linkes Zeitungsprojekt. Seit einem Vierteljahrhundert können wir eine dynamische Entwicklung, und eh schon wissen, auf Höhen und Rückschläge zurück blicken. Neben der Zeitschrift gab und gibt es über umfangreiche kulturelle Ereignisse und gesellschaftspolitische Aktivitäten zu berichten.

Weiterlesen

Adieu Sigi

UHU_100
Sigi Maron, mit Kappe und sein Freund Fritz Nußböck beim UHUDLA Fest

Der Ur-Liedermacher Sigi Maron ist tot ■ Er ist am 18. Juli im 72. Lebensjahr von der Bühne der „Weltverbesserer” abgetreten. Sigi war von Anfang an ein Mitarbeiter des UHUDLA und vorallem ein Freund seit Arena Tagen. Es ist eine Ironie des Schicksals,  dass Sigi zum 40. Jahrestag der Arena Besetzung diese Welt verlassen hat. Es ist nicht einfach einen würdigen Text über den Musiker, Kämpfer, Politiker, Schriftsteller und Freund zu verfassen. Deshalb soll er sich selber in Form eines langen UHUDLA Textes „würdigen”
Von Sigi Maron UHUDLA Ausgabe Nummer 79 und 80 / 2006

Sigi Maron im UHUDLA Ausgabe 100 als PDF
Weiterlesen

Aktiv und ausbaufähig

@uhudla1UHUDLA im Internetz – Der Anfang ist gemacht ■ Nach zehnjähriger Pause setzt die  älteste und rebellischste Straßenzeitung Österreichs wieder elektronische Zeichen im World Wide Web. Wie immer, wenn es um den UHUDLA geht, ist Engagement und Mitarbeit nicht nur gefragt sondern auch erwünscht.
Erschienen im UHUDLA Ausgabe 104/2016
Weiterlesen

Da Hofa woa’s da Sündnbock…

MartinEuropa und Österreich: Faustrecht in Politik und Gesellschaft ■ Der „Exportweltmeister” Deutschland exportiert seine von Bundeskanzlerin Merkel willkommen geheißene Flüchtlinge und Asylanten wieder zurück nach Österreich und danach ins Nirgendwo. Der österreichisch Kurz-geistige Außenminister und die strenge Miklhanna-Domina der Asylanten und Flüchtlingsunterkünfte prügeln eine Obergrenze an Menschenverachtung durch gesetzliche Instanzen.
Kommentar von Martin Wachter (UHUDLA Ausgabe 104/2016)

Weiterlesen

Der Kater nach dem Kaufrausch

Trotz alledem, ein erfolgreiches 2016er Jahr in Gesundheit, Frieden und Freundschaft. Die Revolution können wir vergessen oder auch nicht.
Ein UHUDLA Cartoon von Karl Berger in der Ausgabe 93/2010
Kauf

„Schöne Bescherung” – Byebye „Linksregierung”

ResidenciaPortugiesische Verhältnisse ■ Beginnt in Portugal der zweite Absturz oder kann die neue sozialdemokratische Regierung die letzte Chance für eine etwas bessere Politik nutzen?
„Scheinbar funktioniert die portugiesiche Politik immer nach dem selben Muster. Korruption, Freunderlwirtschaft und hinter mir die Sintflut. Es macht keinen Unterschied welche Partei gerade am Ruder ist”, so und ähnlich lauten allerorts die Kommentare von politisch interessierten Menschen.
Martin Wachter berichtet zum Jahreswechsel aus Lisboa über „schöne Bescherungen” für Lousitanien.

Weiterlesen

Der UHUDLA macht 2016 weiter

UHU_103Der UHUDLA wird nächstes Jahr 25 Jahre alt ■ Für alle Leserinnen und Leser und für alle Freundinnen und Freunde der ältesten und rebellischsten Straßenzeitung Österreichs haben wir ein paar Tage vor Weihnachten ein Geschenk parat.

Weiterlesen

Systemfehler kapitalistische Gesellschaft

Widerstand durch Klassenkampf – Für Frieden und Freiheit  

© Karl Berger
© Karl Berger

In Portugal hat sich der Präsident des Landes über ein Votum der WählerInnen hinweggesetzt. Er betraute die absoluten Wahlverlierer auf Geheiß der EU mit der Regierungsbildung. In Polen hat die absolute Rechte die Wahlen gewonnen. Macht nix, da is das System nicht gefährdet und die „Finanzmärkte Konzerne, Investoren und Banken” sind wegen erwarteter Gewinne in Feierlaune. Und Mc Donald ist in der ÖVP schon hinaufgefallen. Darum zur Erinnerung den vor vier Monaten geschriebenen Beitrag in der ältesten und rebellischsten Straßenzeitung Österreichs.

Kommentar von Martin Wachter (UHUDLA Ausgabe 103/2015)

Weiterlesen

Portugal: A luta continua

AlgarvePortugiesische Verhältnisse
Der Kampf geht weiter –
Regierungsbildung Zwischenbilanz

Zehn Tage nach der portugiesischen Parlamentswahl hat ORF.at die Koalitionsverhandlungen scheitern lassen. Doch die Regierungsbildungsverhandlungen beginnen erst. Wahrscheinlich haben die PraktikantInnen am Wiener Küniglberg eine automatische Übersetzung bezüglich des Treffens der noch Regierenden mit der größten Oppositionspartei gelesen.
Martin Wachter, berichtet aus Lisboa
Weiterlesen

Abschied – oder neue Hoffnung

Ideen für ein linkes Zeitungsprojekt mit ZukunftFeatured image

25 Jahre UHUDLA. Das ist eine beachtlich lange Zeit für ein linkes Zeitungsprojekt. Doch jede Ära geht einmal zu Ende. Wenn es „die älteste und rebellischste Straßenzeitung Österreichs” weiterhin geben sollte, dann nur mit einem anderen Kopf. Martin Wachter wird baldigst den wohlverdienten UHUDLA-Ruhestand antreten.
In einer außergewöhnlichen Zeit, global, EUropaweit und innerhalb Österreichs, würden dringend kluge Köpfe benötigt, welche gegen den Wahnsinn der Verwerfungen in unserer Gesellschaft ankämpfen und schreiben. Die fiftififti-Nische des Zeitungsverkaufs als Hilfe zur Selbsthilfe für Obdachlose und von der Gesellschaft benachteiligte Personen, ist quasi viel schwieriger zu besetzen als einst, als der UHUDLA gegründet wurde.   Weiterlesen

Schmetterlinge forever

Unger
“Schmetterling” Georg Herrnstadt links
und Autor Heinz R. Unger rechts
Foto: Karl Weidinger

40 Jahre Proletenpassion 

Arena Besetzung zum Auftakt ■ Nach der Uraufführung im Jahre 1976 und den Tourneen durch den gesamten deutschen Sprachraum bekam das Werk Kultstatus und wurde zum ohrwurmtauglichen Wegbegleiter für Generationen. Der UHUDLA traf Beatrix Neundlinger und Heinz R. Unger zum Gespräch über die aktualisierte Neufassung.
Von Karl Weidinger, erschienen in der UHUDLA Ausgabe 103/2015  Weiterlesen