UHUDLAhistorie

Am Anfang war der UHUDLA

cropped-uhudla_ausgaben.jpgDie Geschichte der Straßenzeitungen. Das Salz im medialen Einheitsbrei ■ Straßenzeitungen sind längst zum Begriff einer Großstadt geworden. Die VerkäuferInnen für viele selbstverständlich, manchen gehen sie auf die Nerven, einigen ist es egal, für die meisten aber wurden und werden diese Zeitungen immer mehr zur Alternativpresse.
Von Marc Aurel veröffentlicht in der UHUDLA Ausgabe 96/2012

Weiterlesen

Ein linkes Zeitungsprojekt kommt in die Jahre

Die rebellischste Straßenzeitung Österreichs

Unabhängig, Heiß, Urig, Demokratisch, Links, Außergewöhnlich: Zusammen ergeben diese Eigenschaftswörter das Wort UHUDLA. Seit 21 Jahren steht dieser Name für den bescheidenen Erfolg der ältesten und rebellischsten Straßenzeitung in Österreich.

Von Martin Wachter, erschienen in der UZ (Unsere Zeit) Deutsche Wochenzeitung der DKP Mai 2012

Weiterlesen

20 Jahre UHUDLA

Interview

Veröffentlicht in der AUTOREN SOL!DAR!TÄT
Börsenbtatt österreichischerAutorinnen, Autoren & Literatur Nummer 3/2012.
Mit Walter Lohmeyer, Autor und längst dienender Kolporteur des UHUDLA, sprach Dieter Scherr.

Der „Uhudla“ hat ein anderes Konzept als andere Straßenzeitungen; eine neue Ausgabe erscheint nicht nach Termin-Vorgaben, sondern erst, wenn eine Num­mer ausverkauft ist, ein Vorteil?   Weiterlesen