Der 106er UHUDLA ist da.

uhudla_106_netzCover der UHUDLA 106er Ausgabe:
Das Gold der Gründerzeit; Ziegelarbeiter am Wienerberg und die Wiener Lokalbahnen.
Züge sind ein wichtiger Faktor im “Arbeitskampf” um die “proletarischen Truppen” an die “Arbeitsfront” – und als Manövriermasse wieder zurück zu befördern. Die Badner Bahn und die Ausbeutung der Ziegelarbeiter am Wienerberg
Von Karl Weidinger

Maasais mutige Frauen; Ein Bericht über Kenia
Bilder aus Kenia hat zuletzt Ulrich Seidl mit seinem verstörenden Film „Paradies: Liebe“ über weiblichen Sextourismus in Tourismusressorts an den Stränden des Indischen Ozeans gepflanzt. Wer es romantischer haben will, sei an „Jenseits von Afrika“ erinnert. 30 Jahre alt, mit Streep, Redford und Brandauer.
Von Hannes Schlosser

Servus Rock ´n´ Rollstuhl
Noch einmal Sigi Maron: „Höflich, vornehm und dezent, wie ich es immer tue. Allerdings unter Einschluss eines gewissen ordinären Wortschatzes…“ Letzte Grüße aus dem „Rock ’n‘ Rollstuhl“. Sigi Maron in eigenen Worten vor Comeback-Konzert und vor Veröffentlichung seines letzten Buches “Schmelzwasser”. Von Karl Weidinger

Ingo Gärtner; 68er for ever
Geschichte wird gemacht, es geht voran. Ingo Gärtner verarbeitet die Erinnerung  seiner Jugend. Willkommen im 68er Club.

Horst Horvath; Der große Koordinator
Der Motor des südburgenländischen Kulturbetriebs hat einen Namen. Horst Horvath ist aber nicht nur das Antriebsaggregat, sondern auch das Getriebe für vieles, was sich politisch und künstlerisch bewegt in der Region vor und hinter dem Geschriebenstein.
Von Martin Wachter

Am Wort – UHUDLA-Herausgeber Martin Wachter

Da kommt Freude auf …
Eine überraschende „Weihnachtsgeschichte” und eine schöne Bescherung gab es für den UHUDLA am 24. Dezember 2017. Die gedruckte und auch die Internetzausgabe der Tageszeitung „Der Standard” berichteten ausführlich über den UHUDLA und den Verkäufer und Vertriebsverantwortlichen Walter Lohmeyer. Der Standard über den UHUDLA
Wir danken dem Standard-Autor Oliver Mark für seine gelungene Reportage über die älteste und rebellischste  Straßenzeitung Österreichs. Ein besonderes und herzliches Dankeschön auch an die kleine und feine UHUDLA-AbonentInnenschar. 20 UnterstützerInnen haben 880,- Euro auf unser UHUDLA-Konto eingezahlt. Für zukünftige Solidaritäts-AbonnentInnen nocheinmal die Kontodaten:
VOLKSBANK  IBAN: AT32 43000 4234 2999 002;
BIC/SWIFT-Code: VBOEATWW
Ab 30 Euro bist auch Du mit von der UHUDLA-Partie.
(Namen und Postadresse nicht vergessen)

Die angeführte moralische Sympathie und finanzielle Hilfsbereitschaft unserer Leserinnen und Leser, der Freundinnen und Freunde werden uns UHUDLA-MacherInnen ein Ansporn sein, eine noch bessere und engagiertere Zeitung zu kreieren.
An dieser Stelle ein weiteres Dankeschön auch an die internationalistische Gewerkschaftsgruppe KOMintern. Ihre Zeitschrift KOMpass ist nicht nur eine inhaltliche Bereicherung für den UHUDLA. Die klassenkämpferische und internationalistische Zeitungsbeilage ist auch eine finanzielle Säule des UHUDLA. Auf gehts 48 Seiten laden je nach Belieben zum Unterhalten, zum Lesen oder zum Blättern ein.

Das UHUDLA-Team wünscht Euch viel Spaß beim Lesen
uhudla.edition@gmail.com

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s